Zum Inhalt springen

Herbst 2024

Rollentausch – erst Freude, dann Probleme

Schon jetzt wird in Norden für das Herbststück „All of nix“ geprobt. Das Foto zeigt das Ensemble (von links): Edmund Seemann, Julia Rykena, Silvia Meyer-Bartsch, Dieter Hattermann, Teelke Janssen, Hero Kruse, Rena Budde, Andree Uphoff, Lena Bredemeier-Rink und Sebastian Rink.

„All of nix“
(Original: Allens oder nicks)
Komödie von  Jack Popplewell
Englische Übersetzung:  Peter Goldbaum
Plattdeutsche Übersetzung: Karl Otto Ragotzky und Herma Koehn
Regie: Edmund Seemann
Regie-Assistenz: Silvia Meyer-Bartsch
Bühnenbild: Anke Friedewold

Premiere ist am 19. Oktober um 19.30 Uhr im Theater Norden.
Weitere Aufführungen sind am 20. Oktober (17 Uhr), 25. Oktober (19.30 Uhr), 26. Oktober (19.30), 27. Oktober (17 Uhr)
und am 2. November (19.30 Uhr).

Die Mitwirkenden: Teelke Janssen (Cäcilie Johnsen, genannt Cilli), Dieter Hattermann (Rudi Johnsen, ihr Ehemann),
Julia Rykena (Karin Johnsen, Tochter), Rena Budde (Jenny, Cillis Freundin), Andree Uphoff (Robert Nachtigal),
Hero Kruse  (Harry van Bargen)  und Sebastian Rink (Heiner Tillmann, Karins Verlobter).
Souffleurin ist Lena Bredemeier-Rink.

Die Niederdeutschen Bühne Norden führt im Herbst die Komödie in fünf Bildern “All of nix” auf.  In dem Stück geht es um Cäcilie und Rudi. Die Eheleute sind unzufrieden mit ihren Aufgaben. Kurzerhand beschließen sie, einfach mal die Rollen zu tauschen. Fortan entdeckt Rudi die Freuden von Heim und Herd und versucht, mit dem Haushaltsgeld auszukommen, während Cäcilie mit schmuckem Sekretär auf Geschäftsreise geht. Der Tausch zeitigt unerwarteten Erfolg und macht bald auch in der Nachbarschaft Schule.

Gerade fängt Rudi an, die neuen “Männertratsch-Runden” zu schätzen, da stellt ihn die Ankunft von Tochter Karen, unverheirateter Mutter von Zwillingen, plötzlich vor eine gehörige hausmännische Herausforderung – und auch Cäcilie muss ihre Situation neu überdenken …  

Der Autor Jack Popplewell durchleutet das System Familie aus verschiedenen Perspektiven, reich an guten Gedanken zu den Fragen des menschlichen Miteinanders und gleichzeitig irre komisch.

Karten sind im Vorverkauf im SKN-Kundenzentrum Norden, Neuer Weg 33 (Telefon 04931/925-170), online über die Internet-Seite der Bühne unter www.ndb-norden.de und abends an der Abendkasse erhältlich.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner