Zum Inhalt springen
Startseite » Aktuell » Crowdfunding: Bank hilft Bühne beim Spendensammeln

Crowdfunding: Bank hilft Bühne beim Spendensammeln

Liebe Freunde der Niederdeutschen Bühne Norden,

wir vom Vorstand wenden uns direkt an Euch/Sie und bitten um Eure/Ihre Mithilfe. Grund: Wir wollen einen ungewöhnlichen Weg gehen, um Spendengelder zu sammeln und dazu benötigen wir Eure/Ihre Unterstützung. Über das Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ der Raiffeisen-Volksbank Fresena Norden gibt es die Möglichkeit, Spenden für die Norder Bühne zu sammeln, und der Vorstand fordert nun alle Mitglieder, Freunde und Zuschauenden auf, sich daran zu beteiligen und dafür im Bekanntenkreis zu werben.

Wie inzwischen hinlänglich bekannt ist, hat der unterirdische Wassereinbruch einen großen Schaden an unserem Vereinsgebäude angerichtet. Noch immer sind die Folgeschäden nicht alle behoben, weil die Finanzmittel dafür fehlen. So müssen unter anderem noch der Fußboden im Sitzungsraum sowie die sanitären Anlagen erneuert und aufgewertet werden. Gleichzeitig sind Modernisierungen und technische Neuerungen geplant, um die Bühnen- und Probenarbeit insgesamt zu verbessern und vor allem, um die Qualität der Theater-Aufführungen zu erhöhen.

Um dies alles verwirklichen zu können, nutzt der Vorstand jede Gelegenheit, um Drittmittel einzuwerben. Dabei ist er nun auf das Crowdfunding-Programm „Viele schaffen mehr“ der Raiffeisen-Volksbank Fresena in Norden gestoßen, die auf diese Weise gemeinnützige Projekte finanziell unterstützt.

Mit der neuen Plattform hilft die Bank dabei, Spenden für die Norder Bühne zu sammeln. Und das Tolle ist: Jede Spende bis zu 100 Euro, die die Bühne über diese Plattform von ihren Mitgliedern und Theater-Freunden erhält, verdoppelt die Raiffeisen-Volksbank Fresena, und zwar so lange, bis die Bühne ihren Zielbetrag erreicht hat oder der maximale Spendenbetrag der Bank in Höhe von 3000 Euro erreicht worden ist.

Diese gute Gelegenheit des Crowdfundings (übersetzt: Schwarmfinanzierung) will sich der Bühnen-Vorstand nicht entgehen lassen und startet daher über die Homepage der Raiffeisen-Volksbank Fresena sein eigenes Spendenprojekt.
6000 Euro sollen damit insgesamt gesammelt werden. Damit dies gelingt, seid Ihr, sind Sie, liebe Freunde der Niederdeutschen Bühne Norden aufgerufen, sich an dem neuen Online-Projekt zu beteiligen und die Bühne mit einer Geldspende zu unterstützen. Jede noch so kleine Summe zählt. Sie wird jeweils von der Bank verdoppelt, und zwar bis zu einem Betrag von 100 Euro. Beispiel: Jemand überweist 30 Euro, dann verdoppelt die Bank auf 60 Euro; bei 80 Euro wird auf 160 Euro angehoben. Pro Spender/Nutzer des Projekts ist die Verdopplung auf 100 Euro begrenzt.

Jeder Spender/Nutzer kann insgesamt dreimal von seinem Account aus einen Betrag zur Verfügung stellen. So kann er der Norder Bühne über diese Online-Plattform beispielsweise dreimal 15 Euro überweisen. Diese werden dann auch jedes Mal verdoppelt, da die 100-Euro-Begrenzung je Nutzer ja noch nicht erreicht wurde. All das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Wer dazu Fragen hat, kann sich gern bei Magret Martens melden (0174/9706200), denn sie betreut das Projekt, oder direkt bei der Raiffeisen-Volksbank Fresena (04931/97206-0). Wer selbst keine Online-Überweisungen tätigen kann, hat vielleicht jemand im Familien- und Bekanntenkreis, der diese Aufgabe für ihn übernimmt.
Übrigens: Jeder Spender/Nutzer erhält nach Abschluss des Projekts auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.

Was müssen die Unterstützer nun tun?

Sie gehen per Computer, Tablet oder Handy auf die , wählen den Projekt-Link der Niederdeutschen Bühne aus und geben den Betrag ein, den sie spenden möchten. Die Spende kann per Lastschrift, Kreditkarte, Giropay oder Überweisung erfolgen. Die Spender/Nutzer können ihren Betrag auch anonym überweisen, dann wird ihr Name nicht auf der Crowdfunding-Plattform veröffentlicht. Wichtig: Sollte das von der Norder Bühne angestrebte Spendenziel von 6000 Euro nicht erreicht werden, erhalten alle Unterstützer ihren Spendenbetrag zurück.

Der Vorstand bittet alle Theater-Freunde, in ihrem Umfeld auch für das Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ zu werben, denn es ist sehr wichtig, dass die Norder Bühne ihr Spendenziel auch erreicht.

Herzliche Grüße

Magret Martens
als Vertreterin des Vorstandes und Projektbetreuerin